Aktuelles aus der Forschung

NZZ am Sonntag - Neuste Technologien, neue Chancen

30-11-2014

Schlüssel zum Menschen

Die Medizin gewinnt dank neuer Technologien immer mehr Kenntnisse über den menschlichen Körper und die Prozesse, die darin ablaufen. Das hilft beim Kampf gegen Krankheiten, ruft aber auch Kritiker auf den Plan 
Von Felicitas Witte
 
Es gab kaum etwas, was in dem 54 Jahre alten Probanden nicht gemessen wurde: Genveränderungen, Eiweiße und Stoffwechselwege, Botenstoffe, Enzyme, Blutzucker und Blutfette.

Adjuvante Therapie mit Ipilimumab zeigt eine Verlängerung des rezidivfreien Intervalls um ca. 10 Monate

01-07-2014

Die EORTC (European Organisation for Research and Treatment of Cancer) hat im Rahmen einer grossen internationalen Studie knapp 1'000 Patienten eingeschlossen. Im Rahmen dieser doppelblinden randomisierten Studie wurde die Hälfte der Patienten mit einem Scheinmedikament (Placebo) behandelt. Die andere Hälfte erhielt das Medikament Ipilimumab. Ipilimumab ist ein monoklonaler Antikörper, der einen "Bremsrezeptor" auf den T- Lymphozyten löst und damit zu einer Aktivierung des Immunsystems führt.

Neues Forschungsprojekt zum Melanom

30-01-2012

Der Verein für Hautkrebsforschung fördert Modelle für die Biologie des Melanoms.

Melanome entstehen aus Melanozyten, Zellen die den Farbstoff Melanin herstellen. In vielen Fällen geschieht dies aufgrund von Veränderungen der Erbsubstanz, wie zum Beispiel des BRAF Signalübertragungsweges.

Mit der Entwicklung von Medikamenten, wie diesen Eiweisskörper, der ständig auf on geschaltete Einweisskörper blockiert, zeigt sich jetzt ein Erfolg in der Behandlung des fortgeschrittenen Melanoms. Dies unterstreicht, wie wichtig das Verständnis der Veränderungen in Tumorzellen sind. Da die Wirkung von Hemmen von BRAF zeitlich begrenzt ist, müssen wir heute verstehen lernen, wie sich Resistenzen dagegen entwickeln können.    

NZZ am Sonntag - Zu hohe Hürden für Forschung

30-10-2011

Die grossen Pharmafirmen führen klinische Studien immer seltener in der Schweiz durch. Patienten bleibt der Zugang zu neuen Medikamenten deshalb oft versperrt.

VonTheres Lüthi

Lesen Sie den ganzen Artikel

 

NZZ am Sonntag - Ordnung im Krebs Puzzle

20-02-2011

Die Entzifferung des menschlichen Erbguts bringt die Krebstherapie entscheidend voran.

Mit genetischen Tests sollen die Behandlungen künftig möglichst präzis auf die Tumoren der Patienten zugeschnitten werden. Ärzte könnten Krebs in den Griff bekommen, ähnlichwie Bluthochdruck oder Diabetes. 

VonTheres Lüthi

Lesen Sie den ganzen Artikel

Hautkrebspreis 2017

Skin Cancer Award

Es freut uns sehr, Ihnen mitzuteilen, dass der Verein für Hautkrebsforschung in Zusammenarbeit mit der Firma Pierre Fabre 2012 einen Forschungspreis für junge Wissenschaftler im Bereich Dermato-Onkologie ins Leben gerufen hat.

Erfahren Sie mehr 

Newsletters

  • Neuigkeiten von der ESMO (European Society for Medical Oncology)

    Vom 8. – 12. September 2017 fand die Jahrestagung der European Society of Medical Oncology in Madrid statt. Für das Melanom der Haut gab es eine ganze Reihe von bahnbrechenden Ergebnissen.

    Written on Tuesday, 26 September 2017 00:00
Weitere

Unterstützen Sie uns!

Unterstützen Sie uns im Kampf gegen Hautkrebs

Mit einer Spende können Sie uns Im Kampf gegen Hautkrebs helfen!

Donatoren können selber entscheiden, welche Form von Unterstützung sie wählen möchten 

Erfahren Sie mehr